ALMA ON TOUR    BIOGRAFIE     STÜCK    FILM     PRESSE    PHOTOS    VIDEO     INFORMATION     KARTEN Alma
  Abstandhalter  
 
 

1879 - 1901
1901 - 1911
1911 - 1917
1917 - 1937
1938 - 1945
1945 - 1964


Chronologie

Who is Who
  Gustav Klimt
Alexander Zemlinsky
Gustav Mahler
Walter Gropius
Paul Kammerer
Oskar Kokoschka
Franz Werfel
Johannes Hollnsteiner

Alma und die Musik
Kokoschkas Alma-Bilder
Die Alma-Puppe

Originalstimmen mp3
  Emil Jakob Schindler, Vater
Anna von Bergen, Mutter
Carl Moll, Stiefvater
Anna Mahler, Tochter
Maria Anna Mahler, Tochter
Manon Gropius, Tochter
Martin Carl Johannes, Sohn
  Berta Zuckerkandl
Max Burckhard
Koloman Moser
Bruno Walter
Sigmund Freud
Hans Pfitzner
Gerhart Hauptmann
Lili Lieser
Hanns Martin Elster
August Hess
Georg Moenius
 

Alma & Venedig
Alma & der Semmering
Alma & Berlin
Alma & Jerusalem
Alma & Lissabon
Alma & Los Angeles
Alma & New York

 

Walter Gropius (1883-1969) 
Architekt & Almas Ehemann no.2

Hören Sie Walter Gropius' Stimme:
Statement über das Bauhaus

Als Alma 1910 mit ihrer zweiten Tochter Anna in Tobelbad zur Kur weilte, lernte sie dort den jungen deutschen Architekten Walter Gropius kennen. Nach acht Jahren Ehe mit Gustav Mahler, die von Entbehrungen und Askese gekennzeichnet waren, explodierte in Alma die aufgestaute Sehnsucht, als Frau ernstgenommen zu werden. Die beiden vergaßen sich in zügellosen Liebesnächten. Nach ihrer Abreise unterlief Gropius eine unglaubliche Fehlleistung: Er schrieb Alma einen leidenschaftlichen Liebesbrief, den er aber irrtümlich an Gustav Mahler adressierte. In der nun unvermeidlichen Aussprache siegte Mahler zwar über seinen Nebenbuhler, bezahlte jedoch mit dem Verlust seiner Virilität, wovon ihn Sigmund Freud in einer Kurzanalyse heilen mußte.

 

 
Walter Gropius als Soldat Walter Gropius als Soldat
 

Nach Mahlers Tod 1911 kam es zu einer vier Jahre dauernden Trennung Almas von Gropius, als dieser erfahren mußte, daß Alma sich dem im Sterben liegenden Mahler noch hingegeben hatte, als Gropius sich schon in ihrem Besitz wähnte. Die Trennung Almas von ihrer amour fou Oskar Kokoschka brachte aber 1915 die Wiederversöhnung, die in Almas zweite Ehe mündete, der die schöne Tochter Manon entstammte. 1919 brachte Alma in einer spektakulären Frühgeburt den kleinen Martin zur Welt, dessen Vaterschaft aber ihr damaliger Liebhaber Franz Werfel beanspruchte. 1920 endlich willigte Gropius in eine Scheidung ein und zog sich aus Almas Leben zurück